seil1l.gif

zwidelft.gif

seil2l.gif Kap. 37 - ABERG1 zwidelft.gif

M/S "Auersberg",  - Y5CN -

28.04.1989 - 26.05.1989

Kapt. J.-H. Bruns

Ich war mit meinem neuen Arbeitsbereich in der Wirtschaft zufrieden, und es machte auch Spaß, wir waren eine gute Truppe.

Mit M/S "Auersberg" fuhren wir nach Hull in England. Vier Mal machten wir die Reise, und so war der Törn: Auslaufen Rostock - Schleuse Kiel-Holtenau - NOK-Passage - Schleuse Brunsbüttel - elbabwärts zur Nordsee - weiter nach Hull. Auch dort ging es durch die Schleuse, bevor unser Schiff fest war. Die Überfahrt dauert etwa drei Tage, einen Tag für Be- und Entladung in Hull, und schon fuhren wir zurück. Nach drei weiteren Tagen waren wir wieder zu Hause. Es war fast wie auf den kleinen Schiffen M/S "Radeberg/Klosterfelde".

Am Sonntag, dem 14. Mai, musste ich mich der Stewardprüfung stellen, und es klappte - Prüfung bestanden!

Meine Arbeit nahm an Umfang zu. Ich musste in der Mannschaftsmesse mit servieren, und die Coffeetime musste ich allein bestreiten. Es begann mit dem Eindecken der Backen, Kaffee kochen und Kuchen bereitstellen. Danach alles abräumen und für das Abendbrot neu eindecken. Auch musste ich lernen, wie die Abrechnung erledigt wurde. Denn ich soll einmal den Wirtschaftsbereich des Schiffes übernehmen und als Obersteward fahren. So verliefen die Reisen, natürlich gab es auch Barabende und Grillfeste, was immer ein großer Aufwand für den Wirtschaftsbereich war. Es war auch meine letzte Reise als Steward und damit auch das Ende der "niederen" Arbeiten.

Gerhard

   

Unsere DSR-Seefahrt - Kap. 37 - ABERG1: 21.08.2015

   

dsrsf-funnel.jpg