seil1l.gif

zwidelft.gif

seil2l.gif Kap. 02 - HECKERT zwidelft.gif

GTMS Fritz Heckert - Erstes Zwischenspiel

ca. vier Monate

 
Nach Abgeltung meiner freien Tage musste ich auf GTMS "Fritz Heckert" aufsteigen. Das schöne weiße Schiff lag schon lange in Wismar fest. Es sah auch nicht mehr so richtig schön weiß aus. 

Auf der "Heckert" trafen sich einige Besatzungsmitglieder von der "V1" wieder. EOK (Ernst-Otto Kra…), Christine Chowa... und noch einige andere. Dazu kamen noch Bootsmann Förster (nur Bonie genannt), seine "rechte Hand", der Zimmermann (Timming), Mutter Hübscher, Chief Fiete Dräger, Obersteward Fritze Stemmwedel. Auch hier fehlen einige Namen von Deck und Maschine. 

Irgendwann wurde die "Heckert" nach Stralsund verholt. Ich musste Leinenwache gehen, obwohl ich gar nicht wusste, was das ist. Bonie sagte zu mir: "Du musst auf die Schleppleinen aufpassen, dass sie nicht brechen. Und wenn sie brechen, musst du abhauen, damit du die Leinen nicht um die Ohren bekommst." 

Die "Heckert" wurde ein Arbeiterwohnheim für FDJ-ler. Es gab sogar einen richtigen FDJ-Kapitän. 

Im Allgemeinen war es kein schlechtes Leben auf der "Heckert". Aber an meinem Ziel, als richtiger Seemann, als Matrose zur See zu fahren, war ich immer noch nicht. Ich sehnte den Tag herbei, wieder richtig zur See zu fahren, endlich etwas anderes als nur die Kneipen von Stralsund kennenzulernen. Und nach langer Zeit kam wieder Hoffnung auf. Meine Zeit auf der "Heckert" ging zu Ende - erst einmal wieder nach Hause und Freizeit abgelten.

Gerhard, Rostock, 13. Januar 2006

   

zwideorng.jpg

Anmerkung: Das GTMS "Fritz Heckert" lag vom 6.7.1971 bis Juni 1972 im Werfthafen der MTW in Wismar auf. Die Überführung nach Stralsund wurde wohl am 30.6.1972 vorgenommen. Damit ging das Schiff an die Volkswerft Stralsund, die es als Wohnschiff für ihre extensiv benötigten jungen Werftarbeiter benötigte.

ABa, Hamburg, 27. Juli 2013

   

Unsere DSR-Seefahrt - Kap. 02 - HECKERT: 21.08.2015

   

dsrsf-funnel.jpg